Der „Flip“: Vier Wege zu einer bemerkenswerten Kampagne

Aus unserer neuen Lift-Serie – Eine Zusammenarbeit zwischen Facebook und Marketing-Experten für gemeinnützige Organisationen, die einzigartige und effektive Strategien entwickelt haben, mit denen Nonprofit-Organisationen wirklich etwas erreichen können.

Was ist etwas Bemerkenswertes?

Bei den UN-Klimagesprächen in Paris war die bemerkenswerteste Attraktion ein Kunstwerk. Greenpeace hatte aus geborgenen Schiffswracks einen zweistöckigen, knurrenden Eisbär gebaut. Am Eingang zum „Parc des Expositions“ brüllte die Eisbärin Aurora ihre Warnung zur Notwendigkeit einer globalen Klimaschutzpolitik. Sie wurde Hintergrundmotiv tausender Selfies.

Das eigentliche Event umfasst Ausstellungshallen auf einer Fläche von 16 ha, von denen jede mit hunderten Ständen gefüllt war, die alle um die Aufmerksamkeit der Besucher kämpften: Frankreich bot seine eigene Weinbar, Indien eine Wasserfunktion, die USA ein Kino. Aber Greenpeace und Aurora kannten ein Geheimnis: Um am Markt überleben zu können, braucht eine Organisation eine Kommunikation, die gängig und ansprechend ist. Um wirklich Erfolg zu haben, muss sie jedoch bemerkenswerte Momente erschaffen.

Die Eisbärin Aurora ist für mich ein Beispiel für „etwas Bemerkenswertes“. Damit wird – inspiriert durch Marketing-Guru Seth Godin – eine Kampagne beschrieben, die es „wert ist, bemerkt zu werden“. Bemerkenswerte Momente aus jüngster Zeit:

  • Zum Internationaler Frauentag verkaufte eine Konditorei in Rumänien Kuchen, die tatsächlich Kuchendiagramme darstellten, in denen die Geschlechter- und Lohnungleichheit veranschaulicht wurde.
  • Zum Valentinstag bot ein Zoo in New York Menschen die Möglichkeit, einer Madagaskar-Fauchschabe zu Ehren des/der Verflossenen einen Namen zu geben. Für zehn Dollar bekam man ein digitales Zertifikat mit dem Namen des/der Ex!

Als ‚Flip‘ wird der Unterschied bezeichnet, der eine gewöhnliche Kampagnenidee zu einer außergewöhnlichen macht.

Darren Barefoot – Capulet Communications

Erschaffe deinen eigenen bemerkenswerten Moment

Wie denkt man sich also eine dieser Kampagnen aus, die diesen ganzen Lärm hinter sich lassen und es wert sind, geteilt zu werden, um neue Unterstützer zu erreichen (und zu mobilisieren)? Es gibt dafür viele Ansätze; ich empfehle Organisationen aber gern den „Flip“.

Als „Flip“ wird der Unterschied bezeichnet, der eine gewöhnliche Kampagnenidee zu einer außergewöhnlichen macht. Im Beispiel der Fauchschabe stellt der Flip die gewöhnliche Handlung, Namensrechte für eine geliebte Person zu erwerben, auf den Kopf. Zum Beispiel wie beim Kauf eines Sterns für den/die Partner/in.

Vor Kurzem haben wir mit dem Canuck Place Kinderkrankenhaus zusammengearbeitet, das bedeutende Arbeit für kranke Kinder leistet. Wir haben dem Krankenhaus bei der Entwicklung der bemerkenswerten Kampagne „Best Day Ever“ geholfen. Herzstück der Kampagne war eine riesige Deckenburg im Stadtzentrum, voller Cupcakes und Disney-Prinzessinnen.

Die „Flip“-Formel

In einer überfüllten Marketinglandschaft bleibt alles, was nicht bemerkenswert ist, unsichtbar und ungehört. Aurora hat ihr Geheimnis gehütet. Aber du kennst es jetzt auch!

Wie du dir sicher vorstellen kannst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den „Flip“ zu erreichen. Dies sind die gängigsten, zusammen mit weiteren Beispielen:

Ändere das Medium

Ein französisches Museum lud Influencer ein, auf Instagram berühmte Kunstwerke aus Haushaltsgegenständen nachzubilden.

Ändere die Größe

Um Geld für die Renovierung zu sammeln, verkauft eine Kirche ihren Besuchern Legosteine aus einem maßstabgetreuen Modell des Gebäudes.

Entferne etwas

Eine Blutbank arbeitete mit der Stadtbehörde zusammen, um bei allen Straßenschildern die Buchstaben A und B sowie die Nullen zu entfernen und so Menschen für Blutspenden zu mobilisieren.

Lagere an das Publikum aus

Chirurginnen auf der ganzen Welt teilten Selfies aus dem OP.

Das Ziel des „Flip“ ist es natürlich, etwas so kraftvolles oder faszinierendes oder unterhaltsames zu erschaffen, dass Menschen es einfach „bemerken“ und auf ihren sozialen Kanälen teilen müssen. Bemerkenswerte Momente bekommen auch häufig die Aufmerksamkeit der Medien, deren Artikel im Nachhinein zusätzlich sehr gut geteilt werden können.

Wie geht es weiter?

Weitere Ideen und Ressourcen zur Stärkung deines guten Zwecks in der diesjährigen Spendensaison findest du in unserem Ressourcen-Hub zur Spendensaison.