7 Tipps zum Sammeln von Spenden für deine gemeinnützige Organisation auf Facebook

Aus unserer neuen Lift-Serie: Eine Zusammenarbeit zwischen Facebook und Marketing-Experten für gemeinnützige Organisationen, die einzigartige und effektive Strategien entwickelt haben, mit denen Nonprofit-Organisationen wirklich etwas erreichen können.

Wir bei M+R helfen gemeinnützigen Organisationen leidenschaftlich gern, die Welt besser zu machen. Das ist einer der Gründe, warum wir Millionen von Datenpunkte berechnen, um jedes Jahr die M+R Benchmarks-Studie herauszubringen – ein Leitfaden zu den Trends im Nonprofit-Marketing, Fundraising, in den sozialen Medien und mehr.

Auf Grundlage unserer Benchmark-Studie haben wir diese 7 Tipps zum Sammeln von Spenden für deine gemeinnützige Organisation in dieser Spendensaison auf Facebook zusammengetragen:

1. Baue deine Community auf

Bevor du um Spenden bittest, solltest du zunächst eine treue Community auf Facebook aufbauen. Reagiert dein Publikum positiv auf deine Beiträge? Bietest du deiner Community einen Wert und ein offenes Ohr? Wenn die Antwort auf alle diese Fragen „Ja“ lautet, bist du bereit für den nächsten Schritt.

2. Stelle eine direkte Bitte

Der größte Fehler, den gemeinnützige Organisationen machen, ist, davon auszugehen, dass ihre Unterstützer Geld spenden, ohne darum gebeten zu werden. Denn das ist nicht der Fall. Nur keine Hemmungen! Deinen Unterstützer ist dein Anliegen genau so wichtig wie dir, und sie möchten wissen, wie sie dir helfen können. Also bitte sie einfach darum.

3. Finde die Balance zwischen Spendenbitten und interessanten Inhalten

Wir sind uns sicher, dass du Menschen am besten zum Spenden bewegen kannst, indem du sie darum bittest. Verwöhne deine Community jedoch zwischendurch immer wieder mit Inhalten, die ihnen besonders gefallen. Interessante Zeitungsartikel, schöne Fotos, herzerwärmende Erfolgsgeschichten – du weißt am besten, was bei deiner Community gut ankommt!

4. Mache deine Spender zu den Helden, nicht deine Organisation

Mit Geschichten kannst du Menschen sehr gut zum Spenden bewegen. Aber sei vorsichtig mit Geschichten, in denen es um eine gute Sache geht, die deine Organisation vor Kurzem geleistet hat. Wenn du solche Geschichten mit einem Spendenaufruf verbindest, könnten Menschen auf die Idee kommen, dass ihre Spende nicht nötig ist, weil das Problem schon gelöst wurde. Erzähle stattdessen eine Geschichte über deine Arbeit, ohne das Ende preiszugeben, und lass deine Spender durch ihre Spenden zu Helden werden.

5. Erzeuge ein Gefühl der Dringlichkeit

Hast du schon einmal etwas auf Facebook gesehen, das du machen oder kaufen wolltest, und dir gedacht: „Vielleicht später“, doch dann hast du es völlig vergessen? Genau das passiert vielen Menschen, wenn es um Spenden für wohltätige Zwecke geht – es sei denn du kannst sie überzeugen, dass sie JETZT SOFORT spenden müssen. Fristen geben Menschen das Gefühl, dass sie dringend spenden müssen, sofern die Frist nicht erst in vielen Tagen abläuft. Lege mehrere Spendenziele hintereinander mit jeweils kurzen Fristen fest. So erreichst du mehr. Setze erreichbare Ziele, damit Menschen motiviert bleiben, dir bei deren Erreichen zu helfen.

  • Zeitlich begrenzte Angebote, wie die Möglichkeit der Spendenverdoppelung oder ein Geschenk zum Dank, können Menschen ebenfalls anregen, sofort zu spenden. Für die Zusicherung einer Spendenverdoppelung kannst du einen deiner treusten Spender, den Vorstand oder lokale Unternehmen ansprechen. Frage nach, ob du ihre Spende zum Jahresende nutzen darfst, um mehr Menschen dazu zu bringen, den guten Zweck zu unterstützen.

6. Je leichter, desto besser

Menschen haben ein großes Herz, aber oft nicht viel Zeit. Es muss daher schnell und einfach gehen, an deine Organisation zu spenden. Mit dem Spenden-Tool von Facebook können Unterstützer direkt über ihr Mobiltelefon Geld spenden. Dafür müssen sie weder Facebook verlassen, noch das Portemonnaie zücken. BONUS: Bitte Menschen, sich für monatliche Spenden zu registrieren. So können sie immer wieder spenden, ohne sich darum kümmern zu müssen.

7. Bleibe im Kontakt

Achte darauf, den Menschen zu danken, die an deine Organisation spenden oder eine Spendenaktion für sie starten. Rufe Spendern ins Gedächtnis, was sie bewirken können. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, um die Erlaubnis für die zukünftige Kontaktaufnahme einzuholen, z. B. indem du nach ihrer E-Mail-Adresse fragst. So kannst du ihnen deinen E-Mail-Newsletter zuschicken und zeigen, was mit ihrer Spende passiert.

Und weiter?

Weitere Ideen und Ressourcen zur Stärkung deines guten Zwecks in der diesjährigen Spendensaison findest du in unserem Ressourcen-Hub zur Spendensaison.