Verbinde dich mit deiner Zielgruppe

Verbinde dich mit deiner Zielgruppe

Verbinde dich mit Unterstützern auf deiner Facebook-Seite, um deine Beziehungen zu stärken.

Authentische Verbindungen sind der Kern einer starken Community. Nutze deine Seite, um mit deinen Unterstützern zu interagieren und ihnen zu zeigen, dass du ihr Engagement zu schätzen weißt.

  1. Poste regelmäßig mit dem Beitragsplaner in den Beitragsoptionen.
  2. Nutze Targeting, Gruppen oder Custom Audiences, um dich mit bestimmten Personen zu verbinden.

Facebook ist ein bidirektionaler Kommunikationskanal zwischen dir und deinen Unterstützern. Du kannst Beiträge, Messenger, Gruppen, Markierungen, Kommentare und Veranstaltungen verwenden, um ein Gespräch mit Unterstützern zu beginnen und für eine engere Verbindung zu deiner Organisation zu sorgen. Einige Tipps zum Beginnen von Unterhaltungen:

  • Lade zu Unterhaltungen ein und antworte Unterstützern, indem du Beiträge kommentierst und Nachrichten für deine Seite aktivierst.
  • Verfasse deine Beiträge in einem Ton, der Unterstützer ermutigt, Feedback durch Kommentare zu hinterlassen.
  • Teile persönliche Geschichten deiner Mitarbeiter, Unterstützer und Begünstigten, die andere dazu inspirieren könnten, ihre eigene zu teilen.
  • Erstelle Beiträge, über die Personen, die deine Seite mit „Gefällt mir“ markiert haben, in ihren Online-Unterhaltungen mit Freunden sprechen. Dazu kannst du überraschende, zum Denken anregende oder besonders aktuelle Meldungen posten.
  • Wenn du einen Beitrag zu einem schwierigen Thema postest, sprich ganz ehrlich über die Schwierigkeit und frage deine Unterstützer, wie sie darüber sprechen würden.

Menschen werden gerne gehört. Wenn du schnell auf ihre Beiträge und Kommentare antwortest, lassen sie sich eher auf eine Kommunikation mit dir ein. Auf den Tabs für Nachrichten und Benachrichtigungen in den Tools für Seitenadministratoren kannst du schnell auf alle Personen zugreifen, die mit deiner Seite interagieren, und ihnen antworten. Hier findest du einige Best Practices:

  • Überwache deine Seitenaktivitäten regelmäßig auf Kommentare und Fragen, die deine Aufmerksamkeit erfordern.
  • Antworte positiv und zeitnah auf Beitragskommentare.
  • Markiere die Beiträge auf anderen Seiten mit einer ähnlichen Zielgruppe wie deiner mit „Gefällt mir“ und kommentiere sie.
  • Sprich die aktivsten Personen auf deiner Seite über Messenger, per E-Mail oder telefonisch an, um dich bei ihnen zu bedanken und mehr über ihr Interesse an deiner Organisation zu erfahren.
Wen möchtest du erreichen?

Sieh dir an, welche Ziele du für deine Organisation gesetzt hast, und überlege, wie Menschen zum Erreichen dieser Ziele beitragen können. Wie gut decken deine Projekte einen Bedarf ab oder lösen ein Problem, der bzw. das einem potenziellen Förderer wichtig ist? Überlege ganz allgemein, wer Interesse an der Interaktion mit deiner Organisation haben und wer davon profitieren könnte. Sich des Werts bewusst zu sein, den du in eine Community einbringst, ist der erste Schritt, um deine ideale Zielgruppe zu definieren. Bei der Wahl eines Zielpublikums solltest du demografische Merkmale und charakteristische Interessen berücksichtigen:

  • Demografie: Alter, Geschlecht, Standort, ethnischer Hintergrund, Beziehungsstatus, Einkommen etc.
  • Interessen: Nähere Angaben zu Hobbys, Verhaltensweisen, Verbindungen, Lifestyle usw. deiner potenziellen Förderer.

Nutze Targeting, Gruppen oder Custom Audiences, um dich mit bestimmten Personen zu verbinden.

TIPP: Damit du die Merkmale, die du mit deinen (zahlungspflichtigen und kostenlosen) Beiträgen ansprechen möchtest, leichter auswählen kannst, empfehlen wir dir, das Tool „Zielgruppen-Insights“ zu verwenden. Mit diesem kannst du die Merkmale auswählen, die du ansprechen möchtest, und sehen, wie viele Personen diese Kriterien erfüllen. Dadurch erkennst du, ob du die Kriterien für deine Zielgruppe eventuell enger oder breiter fassen solltest. Es zeigt dir auch die wichtigsten „Gefällt mir“-Angaben auf der Seite und typische Aktivitäten einer potenziellen Zielgruppe. Beachte, dass das Tool „Audience Insights“ nur für den Desktop zur Verfügung steht.

Während sich deine Posting-Strategie weiterentwickelt, solltest du eventuell einen Kalender verwenden, um deine Posts zu planen und zu organisieren. Ein Redaktionskalender kann hilfreich sein, wenn mehrere Personen deine Posts verwalten. Er kann außerdem relevante besondere Veranstaltungen und Feiertage verfolgen, damit du immer zeitnah Inhalte posten kannst. Über einen Posting-Kalender kannst du darüber hinaus Personen auf verschiedenen Interaktionsebenen mit deiner Organisation einbinden – von Personen, die du zum ersten Mal erreichen möchtest, bis hin zu treuen Unterstützern, die wiederholt Handlungen ausführen. Du solltest ausgeglichene Beiträge veröffentlichen, um Zielgruppen über den gesamten „Unterstützer-Interaktions-Funnel“ hinweg zu berücksichtigen.

Poste ausgewogene Inhalte. Die Größe jeder Funnel-Ebene spiegelt die Anzahl der Personen in deiner Zielgruppe wider, die wahrscheinlich zu dieser Ebene gehören. Dies kannst du heranziehen, um den Anteil der Beiträge zu berechnen, die du für jede Unterstützerebene veröffentlichen möchtest.

Plane deine Beiträge anhand von Zielen. Wie viel Zeit du für jede Unterstützerebene aufwendest, basiert ebenfalls auf den in deiner Kampagnenstrategie umrissenen Zielen. Wenn es dein Hauptziel ist, Personen mit Facebook mehr in deine Organisation einzubinden, kannst du mehr Zeit in Beiträge an Personen auf den Ebenen „Interessiert“ und „Aktiv“ investieren.