Erfolgsgeschichte Food Teachers Centre UK

Food Teachers Centre UK verbessert den Lernprozess mit dem Mentorenprogramm von Facebook

„Vor etwa einem Jahr haben wir mit dem Mentorenprogramm von Facebook begonnen. Seitdem haben fast 300 Personen daran teilgenommen. Unsere Lehrer können manche Themen häufig nicht öffentlich besprechen. Sie suchen für bestimmte Probleme nach Hilfe (unter vier Augen). Deshalb nutzen wir die Frage bei der Anmeldung, um ihr Anliegen herauszufinden, und führen sie mit Mentoren zusammen, die ihnen weiterhelfen können. Wir haben in unserer Gruppe viele sehr erfahrene Menschen – erstklassige Lehrkräfte, Prüfer, Autoren –, die gern ihr Wissen weitergeben. Sie bieten hochwertige Unterstützung, viele von ihnen sind hauptberuflich Berater und Mentoren mit langjähriger Erfahrung.“
– Louise T Davies, Founder – Food Teachers Centre, Facebook Admin

Mission

Das Food Teachers Centre ist eine Selbsthilfegruppe für Food Teacher (Lehrer für Ernährung) an weiterführenden Schulen in Großbritannien. Sie wurde 2013 von Louise T. Davies gegründet und wird durch erfahrene freiwillige Mitarbeiter unterstützt. Die Facebook-Gruppe hat über 5.000 aktive Lehrer als Mitglieder. Sie bietet den Lehrern eine Plattform für den Austausch von Best Practices, für Ratschläge und Hilfe für weniger erfahrene Lehrer, für die Beantwortung praktischer Fragen sowie für Ankündigungen der neuesten Änderungen im Lehrplan. Die Gruppe ist ein zentraler Treffpunkt für gleichgesinnte Fachkräfte, die nach zuverlässigen und genauen Informationen suchen.

Das Food Teachers Centre ist ein Ort für:

  • kreative und innovative Ideen und Maßnahmen
  • praktische Lösungen
  • Lernen und Austausch
Wichtigste Erkenntnisse

Die Arbeit von Food Teachers Centre UK hat die Lehrergemeinschaft drastisch verändert. Über die Facebook-Gruppe erreichte die Organisation mehr als 95 % aller Food Teacher in Großbritannien, die jährlich 2,5 Millionen Schüler unterrichten. Dieser Erfolg ist einem Team aus zehn leidenschaftlichen freiwilligen Helfern zu verdanken, die unermüdlich mit Schulen zusammenarbeiten – und das ohne staatliche Förderung. Die Idee des „Lehrerzentrums“ entstand als Antwort auf fehlende lokale und nationale fachliche Unterstützung und immer weniger Weiterbildungsangebote. Das Programm von Food Teachers Centre UK hat die Gemeinschaft zusammengebracht, um ohne Kosten und kommerziellen Zweck neue Ressourcen zu entwickeln und zu teilen, die für viele Jahre genutzt werden können.

Mit dem Mentorship-Tool von Facebook kann Food Teachers Centre UK Lehrer direkt und kosteneffektiv erreichen. Der positive Einfluss auf die ausgezeichnete Arbeit kann nachgewiesen werden durch messbare Veränderung in der Lehrpraxis und dem Lernerfolg der Schüler.

Lösungsansatz

Die Herausforderung für Food Teachers Centre UK war es, die Lehrinhalte von über 5.000 Lehrern im ganzen Land zu aktualisieren – und das in einer Zeit, in der es kaum Geld für Weiterbildungen oder neue Unterrichtsmaterialien gab. Es bedurfte einer effektiven Lösung zur Unterstützung der Lehrer, denen es schwerfiel, auf eigene Faust ihren Unterricht zu verbessern, Rezepte auszuwählen und einen Unterrichtsplan für gesunde Ernährung, Ernährungswissenschaft und praktische Fähigkeiten zu erstellen.

Wirkung

„Mentoring gibt der Gruppe eine persönlich Ebene. Zu wissen, dass du als Mitglied nach Hilfe fragen kannst und dir jemand mit gutem Rat oder netten Worten NUR FÜR DICH zur Seite steht, verändert dein Leben. In unserer Gruppe haben wir 110 Mentoren mit 300 Mentees zusammengeführt. Etwa 215 haben das komplette Schritt-für-Schritt-Programm durchlaufen.“
– Louise T Davies, Founder – Food Teachers Centre, Facebook Admin

110

Mentoren

300

Mentees

215

abgeschlossene Mentoring-Programme

Kapazität

Zeit- und Ressourceneinsparungen

Das Mentorship-Tool hat den Posteingang von Food Teachers Centre UK stark entlastet. Früher wurden die Administratoren und Gruppenleiter von vielen Lehrern kontaktiert, die Hilfe bei individuellen Problemen suchten. Das Food Teachers Centre wollte selbstverständlich gemeinsam mit den Lehrern Lösungen entwickeln, aber aufgrund der begrenzten Zeit und Ressourcen war das häufig nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Das Mentoring-Programm war so viel besser geeignet, weil dadurch ein größeres Team zur Auswahl stand und die Personen mit erfahrenen Kollegen verbunden werden konnten, die sie über Wochen und Monate unterstützen werden. Außerdem macht das Programm hochwertigere Unterstützung über einen längeren Zeitraum möglich und ist besser überschaubar. Es ist proaktiv statt reaktiv. Das Food Teachers Centre kann Menschen verbinden, die jeden Tag in ihrer eigenen Arbeit mit den gestellten Fragen konfrontiert werden und daher fachkundigen Rat liefern können.

Kampagnenziel

„Better Food Teaching“ für Food Teachers Centre UK

Zu bestimmten Zeiten brauchen unsere Lehrer mehr Unterstützung, z. B. zu Beginn eines neuen Schuljahrs oder nach Bekanntgabe der Prüfungsthemen. Mentoring bietet eine einfachere Möglichkeit, mit diesem Ansturm fertigzuwerden. In diesen hektischen Zeiten bringt das Mentoring unsere Community stärker zusammen und betont die Bedeutung der gegenseitigen Hilfe. Es erzeugt Begeisterung in unserer Gruppe, und Wertschätzung für die Kompetenz und Großzügigkeit der anderen.

„Das Mentoring-Programm von Facebook bietet Lehrern einen privaten Raum für Gespräche und Hilfestellung zu den neuen, 2016 eingeführten ‚General Certificate of Secondary Education‘-Prüfungen. Wir haben auch Lehrer, die gerade erst mit dem Unterrichten beginnen. Sie brauchen während des ganzen Schuljahrs die Führung von erfahrenen Lehrern. Die dafür benötigte Unterstützung ist sehr individuell, deswegen können Mentoren sehr effektiv helfen.“

Kampagnenansatz

Das Food Teachers Centre UK hat den Start seines Mentoring-Angebots auf Facebook mit einen Beitrag in der Gruppe angekündigt und diesen als Ankündigung fixiert. Schließlich fügte es diesen Beitrag seinem Begrüßungsbeitrag hinzu, damit jede Woche die neuen Mitglieder markiert werden.

Erkenntnisse aus der Kampagne

Das Food Teachers Centre UK hat seine Community mit regelmäßigen Beiträgen, der Begrüßungsnachricht, der Würdigung von erfolgreichen Programmabschlüssen und der Belohnung von Mentoren eingebunden.

Best Practices für den Start des Mentorenprogramm in deiner Community
  • Lege Ziele fest: Erläutere den Wert, den es deiner Community bietet. Wähle eine klare Art der Kommunikation.
  • Ermutige Mentoren und Mentees, sich zu verbinden und miteinander zu kommunizieren: Wir haben festgestellt, dass die Chance, ein erfolgreiches Mentorship-Paar zu werden, umso größer ist, je bedeutungsvoller die Gespräche in den ersten beiden Wochen sind.
  • Danke deinen Mentoren und erinnere deine Gruppenmitglieder daran, dass Mentoring die Chance bietet, Wissen weiterzugeben und die Community, die du aufgebaut hast, positiv zu beeinflussen.
  • Verfasse häufig Beiträge über dein Mentorenprogramm und erinnere deine Mitglieder daran, sich zu dafür zu registrieren.
  • Teile deine Erkenntnisse! Wir freuen uns, dieses Tool als eine neue Möglichkeit für Verbindungen zwischen den Mitgliedern deiner Community anbieten zu können.