Erfolgsgeschichte Movember

Movember sammelt mit der Facebook Fundraiser API 9,9 Mio. $A für Männergesundheit

„Mit der Facebook-Spendenaktion konnte Movember mehrere Millionen aus der ganzen Welt für Männergesundheit sammeln. Dieses Geld fließt in Programme für den Kampf gegen die größten Probleme, denen Männer weltweit gegenüberstehen. Und sie helfen uns bei unserem Ziel, den vorzeitigen Tod bei Männern zu verhindern. Und nicht nur das: die Facebook-Spendenaktion hat auch unzählige Gespräche über Männergesundheit eröffnet und es für Männer leichter gemacht sich zu öffnen. Das ist einer der Gründe, warum wir Movember überhaupt gestartet haben.

Du kannst Movember und Männergesundheit unterstützen, indem du dir einen Schnurrbart wachsen lässt, eine körperliche Herausforderung annimmst oder ein Event veranstaltest – und all das ist an keine Grenzen gebunden. Die Reichweite des Facebook-Spendenaktionsnetzwerks ermöglichte es Movember, in Communitys aus ganz Europa und dem Rest der Welt Spenden zu sammeln.

Es war großartig, Facebook von Anfang an auf diesem Weg begleiten zu dürfen, und es war uns eine Ehre, mit einem so leidenschaftlichen Team, das gemeinsam mit uns wirklich etwas verändern will, zusammenzuarbeiten. Wir sind stolz darauf, mit Facebook zusammenzuarbeiten, um neue und spannende Möglichkeiten zu entwickeln und aufzubauen, wenn es darum geht Spenden zu sammeln, die Aufmerksamkeit zu steigern und neue Zielgruppen zu erreichen. Das kommt letztendlich Männern, ihre Familien, Liebsten und Freunden auf der ganzen Welt zugute und rettet Leben. Dies ist ein fantastischer und wichtiger Moment für uns und wir freuen uns auch für die Zukunft auf die gemeinsame Reise.“
– JC, Co-Founder

Mission

Movember ist eine globale Organisation mit der Vision, einen bleibenden Einfluss auf das Gesicht der Männergesundheit zu haben. Die Organisation ist bekannt für ihre jährliche Schnurrbart-Kampagne und geht einige der größten Gesundheitsprobleme von Männern in der ganzen Welt an: Prostatakrebs, Hodenkrebs, mentale Gesundheit und Suizidprävention – jedes für sich ein sehr mächtiges Thema.

Erfolgsgeschichte

Movember arbeitet seit 2016 mit Facebook zusammen, um die Fundraiser API zu entwickeln, durch die Teilnehmer im Registrierungsvorgang auf Movember.com eine gespiegelte Facebook-Spendenaktion erstellen können. Jahr für Jahr nutzen mehr Menschen die Fundraiser API als Begleitung auf ihrer Movember-Reise und erreichen so mehr Menschen in ihrem Netzwerk.

„Unsere technikaffine Zielgruppe ist in der Regel auf Facebook sehr aktiv. Durch die Zusammenarbeit mit Facebook konnten wir ein besonderes Erlebnis für unsere Spender schaffen, und das in einer Umgebung, in der sie ohnehin aktiv sind und sich wohlfühlen.“

– Tom D’Souza, Movember Global Innovation Manager

Wirkung

„Jedes Jahr wächst die Teilnehmerzahl und der Spendenbetrag, den wir mit der Fundraiser API sammeln. Millionen Dollar werden weltweit gesammelt und fließen in unverzichtbare Projekte für die Gesundheit von Männern. Die Millionen Gespräche, die dadurch eröffnet werden, retten Leben.”
– Tom D’Souza, Movember Global Innovation Manager

9,9 Mio. $A

gesammelte Spenden auf allen aktiven Movember-Märkten, die die Fundraiser API nutzen

38.435

individuelle Spendenaktionen seit 2016

Zwischen
5 % und 13 %

mehr Menschen verbinden jährlich ihre Movember-Spendenaktion mit Facebook,
von 2016 bis 2018.

7,2 Mio. $A

mehr gesammelte Spenden durch den Einsatz der API, von 2016 bis 2018.

Kampagnenziel

Spendenleistung für Movember steigern

Vom ersten Tag an standen bei der Entwicklung der Movember-Website die Nutzer im Mittelpunkt. Movember hat seiner Community zugehört und Fokusgruppen eingerichtet, um aus erster Hand zu erfahren, wie Spender überzeugt werden können, eine gespiegelte Facebook-Spendenaktion zu verbinden.

Denn dem Movember-Team war klar, dass sich die Reichweite dieser einzelnen Spendenaktionen und letztendlich auch der gesamte Spendenbetrag entsprechend erhöht, je mehr Teilnehmer sich mit Facebook verbinden. Also probierten sie verschiedene Möglichkeiten aus, die die Verbindung mit Facebook während der Registrierung attraktiver gestalten sollten.

Folgendes wurde getestet:

  • Platzierung des Buttons „Mit Facebook verbinden“ im Registrierungsvorgang
  • Farbe des Buttons (Letztendlich wurde zur Marke passend das Facebook-Blau festgelegt.)
  • Button-Sprache, damit jeder versteht, warum er/sie Facebook verbinden sollte
  • Erinnerung an das Verbinden mit Facebook, auf der Movember-Website und über Marketing-E-Mails.
Kampagnenansatz

Einsatz mehrerer Kanäle und Plattformen:
Die Stiftung nutzt E-Mails, Splash-Seiten, Facebook-Beiträge und gezielte Werbeanzeigen, um diejenigen zu erreichen, die sich noch nicht verbunden haben.

Interaktion mit der Zielgruppe:
Die Mitglieder der Movember-Community – also diejenigen, die in der Welt da draußen Spenden sammeln und Bewusstsein schaffen – sind die Stars von Movember. Deshalb war es der Stiftung wichtig, mit den Spendensammlern auf rasche, spielerische und interaktive Weise interagieren zu können. Ein wichtiger Teil der Strategie ist es daher, mit den „Mo Bros“ und „Mo Sistas“ über Tipps zu sprechen, wie sie in ihrem persönlichen Netzwerk Spenden sammeln können.

Erkenntnisse aus der Kampagne
  1. Das Medium optimal nutzen. „Das interaktive und einladende Peer-to-Peer-Wesen von Facebook stellte die perfekte Community für Movember dar. Damit konnte sich Begeisterung entwickeln und das Spendensammeln wurde zu einer gemeinschaftlichen Challenge unter gleichrangigen Teilnehmern einer größeren Bewegung.“
    – Tom D’Souza, Movember Global Innovation Manager
  2. Die Zielgruppe erweitern. Durch die Fundraiser API, die die Movember Foundation in dieser Kampagne nutzte, konnte die Organisation neue Zielgruppen erreichen, die normalerweise nichts mit Gemeinnützigkeit am Hut haben, sondern klassischerweise schwer erreichbare Spender sind.
  3. Bedeutungsvolle Interaktionen. Im Laufe der Kampagne erhielt Movember viel positives und bestärkendes Feedback. Geschichten von Männern, die ihren Hoden- oder Prostatakrebs besiegt haben, nachdem sie durch einen Beitrag dazu ermutigt wurden, zum Arzt zu gehen, oder von Nutzern, die das Stigma betreffend mentaler Gesundheit überwinden und darüber sprechen, indem sie ihre persönlichen Probleme teilen, dadurch die Community wachrütteln und motivieren, mehr zu spenden und Geschichten zu teilen.
Best Practices
  1. Hilf deinen Unterstützern, Menschen zu erreichen, denen dein Anliegen wichtig ist
    Alle deine Unterstützer können eine Spendenaktion ins Leben rufen und sie ganz einfach mit einer Facebook-Spendenaktion synchronisieren. So können Freunde direkt über ihren News Feed um Spenden gebeten werden. Wenn deine Unterstützer Spendenaktionen für dein Anliegen auf Facebook ins Leben rufen können, können sie rasch ihre eigene Community erreichen und die Botschaft verbreiten.
  2. Begegne den Spendern dort, wo sie sich ohnehin schon aufhalten
    Bringe das Spendenerlebnis näher an dein soziales Netzwerk. Dadurch wird es für Freunde und Familie leichter aktiv zu werden.
  3. Lade frühzeitig und oft ein
    Je mehr Einladungen, geteilte Inhalte und Beiträge es zu einer Spendenaktion gibt, desto mehr Spenden werden eingehen.
  4. Zeige deine Dankbarkeit
    Movember versucht, über ein offizielles Konto auf Facebook jedem Spender so bald wie möglich ein wenig „Mo“-Liebe zu schicken. So bleiben die Menschen motiviert, sammeln weiter Spenden und sehen das Engagement der Stiftung für diesen guten Zweck.

„Zu unserem Ethos gehört auch, dass sich das Team die Zeit nimmt, persönliche und aufmerksame Nachrichten zu schreiben. Während der Kampagne haben wir bestimmte Zeiten, in denen wir unsere Facebook-Seiten nutzen, um direkt in der Spendenaktion auf Facebook zu kommunizieren. Wir stellen häufig fest, dass unsere ‚Mo‘-Community neuen Schwung bekommt, wenn sie persönliche Anerkennung durch unsere Movember-Facebook-Seiten erhält.“
– Tom D’Souza, Movember Global Innovation Manager