Erfolgsgeschichte The Shelter Pet Project

The Shelter Pet Project nutzte die Ressourcen lokaler und nationaler Organisationen

Mission

Das Ziel des Shelter Pet Project ist es, dass sich Personen, die nach einem neuen Haustier suchen, zuerst an Tierheime wenden, damit auf diese Weise alle gesunden und integrierbaren Tiere ein liebevolles Zuhause finden.

Erfolgsgeschichte

The Shelter Pet Project nutzte erfolgreich Ressourcen von lokalen und nationalen Organisationen in einer Kampagne für die Erstellung von relevantem, markenspezifischem Inhalt.

Wirkung
  1. Durch Facebook-Werbeanzeigen wurden auf der Website von The Shelter Pet Project mehr als 51.000 Suchanfragen für Haustiere durchgeführt, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind.
  2. Die Werbeanzeigen waren überaus einprägsam. Durch das Schalten der Kampagne erhöhte sich die Werbeerinnerung um 15 Prozentpunkte (Kontrollgruppe: 41 %, exponierte Gruppe: 56 %).
Kampagnenziele

Mehr Facebook-Nutzer auf die „TheShelterPetProject.org“-Webseite leiten

Bei dem Programm „Local Legends“ handelt es sich um eine Werbekampagne, in der die wundervollen, einzigartigen Charakterzüge eines Haustiers gezeigt werden, das momentan in einem Tierheim oder in einer Auffangstation vor Ort untergebracht ist. Auf diese Weise sollen Anwohner dazu angeregt werden, die Webseite von Shelter Pet Project zu besuchen, um dort nach genau dem Haustier zu suchen, dass sie aufnehmen möchten.

Vorgehensweise
  1. Werbeanzeigen: Mithilfe von Bildern in Carousel Ads wurde eine Geschichte erzählt.
Kampagnengestaltung

Etwas über dreißig Tierheime und Auffangstationen erhielten von Facebook Kits. Diese Kits bestanden aus Requisiten für Fotos, zum Beispiel aus Trophäen und Stoppuhren, sowie einem Rekordbuch, in dem die verschiedenen Rekorde festgehalten wurden, die Tiere in Tierheimen in den USA „brechen“ konnten. Diese Organisationen machten daraufhin für Werbeeinheiten Bilder ihrer Rekordträger-Tiere, die an Zielgruppen in allen relevanten Märkten ausgeliefert wurden.

Erkenntnisse aus der Kampagne
  1. Beitragsmoderation: Deine Teams sollten auf Reaktionen auf Werbeanzeigen vorbereitet sein und die benötigten Maßnahmen parat haben, mit denen sie so schnell wie möglich Antworten auf Fragen und Bedenken liefern können, die sich möglicherweise ergeben.
  2. Effektive Kommunikation: Bei Kooperationen, an denen mehrere Interessensvertreter beteiligt sind (in diesem Falle waren es über 30 lokale Organisationen), müssen sich alle Beteiligten regelmäßig austauschen und es müssen klare Vorstellungen und Richtlinien festgelegt werden, die sofort nach Interaktionsbeginn gelten.
  3. Klare Markenrichtlinien: Teilnehmende Organisationen sollten klare Richtlinien zu Werbebildern und -texten erhalten, um sicherzustellen, dass alle Werbeeinheiten konsistent gestaltet sind.
  4. Flexibilität und Echtzeit-Updates: Dein Team sollte in Echtzeit die Performance von Werbeanzeigen über mehrere Kennzahlen hinweg überprüfen und darauf vorbereitet sein, Texte, Bilder und Inhalte entsprechend zu überarbeiten, um die Performance zu maximieren.